Unternehmen

Wi.LL Metallbau & Designkonzepte GmbH & Co. KG

In der Produktsparte Geländer zählt das Unternehmen seit Jahrzenten mit einer Jahresproduktion von über 20000 Metern zu den führenden Anbietern im deutschsprachigen Markt. In einer Vielzahl von mittleren und Großprojekten werden Geländer für Brücken, Bahnstationen sowie Innenbereiche projektspezifisch konstruiert, produziert und montiert.

Grundlage unserer kundenorientierten Lösungen sind unsere qualifizierten Mitarbeiter - (innen) im Projektierung-, Entwicklungs-, Konstruktions-, und Fertigungsbereich.

Erfahrene Techniker entwickeln unter Einsatz von IT Systemen kundenspezifische Lösungen, die direkt in der Fertigung von einem Team aus Meister und Facharbeitern Qualitäts- und Termingerecht umgesetzt werden.

Ein umfangreicher moderner Maschinenpark mit automatisch gesteuerten CNC Maschinen zur Metallverarbeitung, sind für die kompliziertesten Designs, besonders für die Blechverarbeitung, geeignet.

Die hauseigene Beschichtungskompetenz verbinden kürzere Gesamtauftragszeiten mit gleichbleibend höchster Qualität.

Firmengeschichte

1927

Firmengründung am 1. Oktober, nachdem Wilhelm Will am 31. September 1927 die Meisterprüfung auf der Hufbeschlagslehrschmiede in Frankfurt abgelegt hat.

1928

Am 20. März Ablegung einer weiteren Prüfung als Schmiedemeister. Zunächst ohne Gehilfen, zusätzlich Landwirtschaft im Nebenerwerb.

1935

Einstellung des ersten Lehrlings.

1949

Bau der ersten gummibereiften Gespannwagen und Anhänger. Herstellung und Vertrieb von Landmaschinen.

1950

Nach Ablegung der Gesellenprüfung Eintritt von Gerhard Will in den elterlichen Betrieb.

1951

Produktion mit 2 Gesellen und 2 Lehrlingen.

1953

Gerhard Will legt die Meisterprüfung im Schmiedehandwerk ab.

1958

Gerhard Will legt die Meisterprüfung als Landmaschinenmechaniker ab.

1960

Umstellung auf leichten Stahlbau und Brückengeländer.

1963

Abwicklung der ersten Großprojekte im Brückengeländerbau: Herstellung und Montage von jeweils über 1.000 Meter Geländer pro Projekt für Talbrücken etc.

1965

Errichtung einer neuen Werkhalle.

1970

Vergrößerung der Produktionsfläche.

1973

Erstes Großprojekt im Geländerbau mit 4.572 Meter Geländer der Südtangente Koblenz für das SNBA Vallendar.

1974

Weitere Produktionserweiterungen, Neuerungen, Großprojekte etc.

1978

Eberhard Will tritt in den elterlichen Betrieb ein.

1981

Eberhard Will legt die Meisterprüfung im Schlosserhandwerk ab.

1982

Produktionserweiterung um Hochwasserschutzsysteme.

1985

Produktionserweiterung um Brückenausstattungen. Hierzu gehören u.a. Lärmschutzwände und Lärmschutzwandanker, Schutzplankenanker, Fahrbahnabschlussschienen, Telleranker und Einstiegtüren.

1987

Erweiterung der Angebotspalette um Edelstahlprodukte für Wasserversorgung, Wasserentsorgung und Kläranlagen, Lebensmittel- und die Chemieindustrie, u.a. Fenster und Türen, Schachtdeckel, Drucktüren, Leitern und Treppen, Tauchwände, Formstücke etc.

1993

Hallenerweiterung, überdachte Fertigungsfläche jetzt insgesamt 1.880 qm (80 m x 23,50 m), Lager in Freifläche 6.400 qm.

1999

Dr. Thomas Will, Diplom-Kaufmann, tritt in den elterlichen Betrieb ein Erweiterung des Angebotsprogramms um kundenspezifische Lösungen, z.B. Entwicklung und Herstellungen von Förderanlagen und Apparaturen aus Edelstahl, Behälter, Maschinengestelle, Gehäuse etc.

2000

Aufbau des Geschäftsbereiches Sonderkonstruktionen: Will & Sohn Metallbau als Systempartner für komplexe Metallbauprojekte: "Alles aus einer Hand".

2001

Erweiterung der Angebotsprogramms um Fassadenbau, Sonnenschutzsysteme etc.

2002

Seniorchef Gerhard Will überträgt die Gesellschaft und Geschäftsführung auf die beiden Söhne.

2013

Zum 1. August wurde der operative Geschäftsbetrieb an die Firma PeBi Präzisions GmbH und Co. KG, diese wiederum vertreten durch den Geschäftsführer Peter Bilz, Brücknergasse 4, 63579 Freigericht, verkauft.

Am 1. November wurde die Umfirmierung und Sitzverlegung der PeBi Präzisions GmbH und Co. KG in die Wi.LL Metallbau & Designkonzepte GmbH & Co. KG mit Sitz in Limburger Straße 28, 65594 Runkel Ennerich eingetragen.

2015

Bau und Erweiterung der Freifläche und Parkplatz.

Restrukturierung des Produktportfolios.


Zertifizierter Schweißfachbetrieb nach DIN EN 1090

Geschäftsführender Gesellschafter: Peter Bilz
Limburger Straße 28
D-65594 Runkel-Ennerich

Fon: 06482/9130-0
Fax: 06482/9130-19
E-Mail: